Tagesschau
16. Jänner 2021 aktualisiert um 18:51
Chronik

Südtirol

Übergriff in Brixen sorgt italienweit für Aufsehen

In Brixen ist ein 19-jähriger Mann aus Nigeria verhaftet worden. Innenminster Salvini sprach von einer Vergewaltigung, die Leitung der Flüchtlingsunterkunft spricht von einer Rauferei.
Quelle © Rai Tagesschau
In Brixen wurde ein 19-jähriger Mann aus Nigeria verhaftet. Seine Verhaftung sorgt italienweit für Aufsehen, weil Innenminister Matteo Salvini auf Facebook und Twitter von einer Vergewaltigung in einem Flüchtlingshaus gesprochen hat.

Tätlichkeit im Zuge einer Rauferei

Die Carabinieri jedoch bestätigten keine Vergewaltigung. Sie bestätigten nur, dass sie am Freitag wegen einer Tätlichkeit im Zuge einer Rauferei in die Schenoni-Kaserne gerufen worden waren. Auch die Verantwortlichen der Flüchtlingsunterkunft gaben zu Protokoll, dass es keinen sexuellen Übergriff gegeben habe. Eine Mitarbeiterin habe lediglich versucht, eine Rauferei zu schlichten und sei dabei von dem Mann leicht verletzt worden.

Der Nigerianer wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt ins Bozner Gefängnis gebracht. Am Montag wird er dem Haftrichter vorgeführt.

(ep)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik