Tagesschau
14. Dezember 2018 aktualisiert um 17:58
Gesundheit

Gruppenmedizin

Vernetzt gegen Hausärzte-Mangel

Gemeinschaftspraxen gibt es schon, künftig soll es auch die sogenannte Gruppenmedizin geben: Patienten sollen so rund um die Uhr versorgt werden.
Quelle © Wikipedia Gruppenmedizin: immer ein Arzt zur Verfügung
Gruppenmedizin: immer ein Arzt zur Verfügung
Gemeinschaftspraxen gibt es schon, künftig soll es auch die sogenannte Gruppenmedizin geben: Patienten sollen so rund um die Uhr versorgt werden.

Ärztemangel gibt es nicht nur in Südtirols Krankenhäusern, sondern auch auf dem Land: die Hausärzte werden knapp. Dem versucht der Südtiroler Sanitätsbetrieb nun entgegenzuwirken – und zwar durch die sogenannte Gruppenmedizin.

Im Notfall springt Hausarzt-Kollege ein

Das Konzept dafür wurde am Freitag in Bozen vorgestellt. Demnach sollen sich einzelne Hausärzte zusammenschließen. Ist ein Hausarzt nicht da, springt in dringenden Fällen der Hausarzt-Kollege ein. Die Hausärzte arbeiten aber nach wie vor in ihrer eigenen Praxis. Fällt der eigene Hausarzt aus, können die Patienten im Notfall zum Hausarzt-Kollegen gehen.

Ressordirektor Michael Mayr: Neue Gruppenmedizin vorgestelltRessordirektor Michael Mayr: Neue Gruppenmedizin vorgestellt

Elektronisch vernetzt

Zu diesem Zweck wird jetzt auch die elektronische Vernetzung unter den Hausärzten vorangetrieben. Der Ressortdirektor der Abteilung Gesundheit des Landes, Michael Mayr, sagte zu Rai Südtirol, dass die Patienten rechtzeitig über diese Vernetzung informiert werden.

Vernetzung ist verpflichtend

Der Landesplan für die Vernetzung der einzelnen Hausarzt-Praxen sieht vor, dass sich die Hausärzte verpflichtend vernetzen müssen. Dadurch, so Michael Mayr, soll die Versorgung der Patienten möglichst gut in deren Heimatgemeinde gewährleistet werden.Plan für Gruppenmedizin gemeinsam erarbeitet.

Der Landesplan für die sogenannte Gruppenmedizin wurde vom Land gemeinsam mit den Gewerkschaften der Hausärzte, der Verbraucherzentrale und dem Dachverband der Sozialverbände erarbeitet.

(gr/mm)

Leseempfehlungen

Mehr Artikel zu Gesundheit