Tagesschau
14. Dezember 2018 aktualisiert um 17:58
Sport

BOclassic / Silvesterlauf

BOclassic: Zwei Weltmeister sind schon fix

Zum 44. Mal findet am letzten Tag des Jahres der internationale Bozner Silvesterlauf statt. Zum BOclassic kommen heuer mindestens zwei amtierende Weltmeister: die Äthiopier Muktar Edris und Nezanet Gudeta. Heute wurde die veranstaltung vorgestellt.
Quelle © Rai Tagesschau Von links: Stadtrat Luis Walcher, OK-Präsident Gerhard Warasin und Bürgermeister Renzo Caramaschi
Von links: Stadtrat Luis Walcher, OK-Präsident Gerhard Warasin und Bürgermeister Renzo Caramaschi
Für die Bozner gehört der Silvesterlauf am letzten Tag des Jahres zum fixen Programm genauso wie die Silvesterkracher. Nur tragen diese Silvesterkracher Laufschuhe, in denen sie den 1250 m langen Rundkurs durch die Bozner Alstadt in atemberaubender Geschwindigkeit absolvieren. Start und Ziel befinden sich seit vielen Jahren am Waltherplatz. Seit der Christkindlmarkt bis 6. Jänner dauert, befinden sich die Tribünen am Südende des Waltherplatzes. Die Zusammenarbeit mit den Standbetreibern funktioniere gut, sagte OK-Präsident Gerhard Warasin bei der heutigen Vorstellung. Dennoch ist der Aufwand für die Organisatoren größer geworden. Am 30. Dezember muss alles aufgebaut werden, am 1. Jänner sieht man vom BOclassic nichts mehr. 

Ab 2019 IAAF-Straßenlauf

Der Silvesterlauf gehört seit wenigen Jahren zur Premiumkategorie der europäischen Straßenläufe. Im nächsten Jahr zählt der BOclassic dann zu den offiziellen Straßenläufen des Weltverbandes IAAF. Damit bekäme der am besten besetzte Silvesterlauf der Welt (Eigendefinition der Ausrichter) ein noch größerers Renommee. Dafür ist die heurige Ausgabe ein Testlauf. Die läuferische Qualität jedenfalls könnte besser nicht sein. Schon jetzt steht fest, dass zwei amtierende Weltmeister nach Bozen kommen werden.

Äthiopier Edris und Gudeta die Topstars

Mukktar Edris ist amtiernder Weltmeister über 5.000 m. Nach 2015 und den vergangenen beiden Ausgaben will Edris in Bozen zum vierten Mal triumphieren. Bei den Frauen dürfte Nezanet Gudeta die Favoritin sein, Gudeta, ebenfalls aus Äthiopien ist Weltmeisterin und Weltrekordlerin im Halbmarathon und auch noch Bronzemedaillengewinnerin der Cross-WM. Gudeta hat in Bozen schon 2015 triumphiert. Mit ihr kommt auch die Maraton-Europameisterin Olga Mazuronak zum Boclassic. Weitere Stars werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen.

Rai Südtirol überträgt live

Die zu erwartenden 10.000 Zuschauer dürfen sich auf vier Stunden Laufprogramm freuen. Höhepunkt sind die Eliteläufe der Frauen und Männer ab 15 Uhr. Rai Südtirol überträgt wieder live und macht den Lauf mit 13 TV-Kameras zu einem noch größeren Spektakel. Alle Läufe miteingerechnet werden rund 1.000 Läuferinnen und Läufer am Start sein. Der Auftakt erfolgt um 12 Uhr mit dem Charitylauf. Da wird erneut auch Landeshauptmann Kompatscher dabei sein. Anders als in der Politik aber nur als Mitläufer. 

Das Programm vom 31. Dezember:
12.00 "Südtirol hift"-Charity-Lauf
13.00 BOclassic Volkslauf über 5 km
13.50 BOclassic Jugendläufe
14.30 BOclassic Handbike
15.00 BOclassic Eltre Frauen (5 km)
15.30 BOclassic Elite Männer (10 km)

(mk)

 

Leseempfehlungen

Mehr Artikel zu Sport