Tagesschau
21. August 2019 aktualisiert um 19:11
Wirtschaft und Arbeit

Bayrischer Staatspreis

Auszeichnung für Südtiroler Handwerker

Auf der Internationalen Handwerksmesse München haben heute zwei Südtiroler Handwerksbetriebe den Bayrischen Staatspreis erhalten.
Quelle © LVH Bayrischer Staatspreis  für Südtiroler Handwerker
Bayrischer Staatspreis für Südtiroler Handwerker
Hervorragende innovatorische Leistungen für das Handwerk und für besondere gestalterische und technische Leistungen im Handwerk - Dafür erhalten jedes Jahr Aussteller der Internationalen Handwerksmesse den Bayrischen Staatspreis. Und immer wieder sind auch Südtiroler Unternehmen darunter.

Zwei Südtiroler Betreibe ausgezeichnet 

Heuer wurden gleich zwei Betriebe ausgezeichnet: High-Society aus Sexten und Treppen Reichhalter aus Jenesien.
High-Society ist ein Start-up-Unternehmen, das sich auf die Produktion von nachhaltigen Lampen aus psychoaktiven Substanzen wie Hanf, Wein und Tabak spezialisiert hat. Ein Teil des Verkaufspreises geht jeweils an die Suchtprävention in Südtirol. Gründer Johannes Kiniger wurde mit dem innovativen Unternehmen außerdem für den Green Campus Award der IHM nominiert.
Der zweite bayrische Staatspreis für Südtirol ging an den Treppenspezialist Reichhalter aus Jenesien. Das Unternehmen wurde für die besonderen Treppen mit Glaselementen und die herausragenden Treppenkonstruktionen ausgezeichnet.

Bayrischer Staatspreis seit 1952 

Der Bayerische Staatspreis wird seit 1952 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium verliehen. Bewerben können sich alle Aussteller der IHM sprich nicht nur deutsche, sondern internationale Unternehmen. Preise gehen dieses Jahr auch nach Japan, Korea, USA, Belgien, Niederlande. Die feierliche Verleihung der 32 Auszeichnungen, die mit je 5.000 Euro dotiert sind, fand heute auf der Messe statt.
 

(ka)
 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit