Tagesschau
06. Dezember 2021 aktualisiert um 05:43
Gesellschaft

Skiurlaub

Helene Fischer urlaubte im Pustertal

Die deutsche Sängerin Helene Fischer verbrachte den Skiurlaub im oberen Pustertal mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel. Im Skigebiet "Drei Zinnen" in Vierschach war sie erkannt worden.
Quelle © Facebook Helene Fischer war im Pustertal auf Skiurlaub
Helene Fischer war im Pustertal auf Skiurlaub
Eine ganze Woche verbrachte Helene Fischer mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel im Pustertal. In einem Luxusthotel in Taisten war die Sängerin vor einer Woche abgestiegen. Ganz heimlich, ohne erkannt zu werden. Denn es gibt weder offizielle Fotos noch Pressemeldungen. Erst jetzt, eine Woche später wurde bekannt, dass sie in Südtirol war. Und während ihres Skiurlaubs im Hochpustertal war sie auch im Skigebiet „Drei Zinnen“ unterwegs. Das bestätigt Pressesprecher Christian Tschurtschenthaler der RAI-Südtirol: „Sie hat in Vierschach unter falschem Namen Ski- und Skischuhe ausgeliehen. Ihr Freund hatte hatte seinen richtigen Namen angegeben.“ 
Helene Fischers neuer Freund: Thomas SeitelHelene Fischers neuer Freund: Thomas Seitel
Doch auch da war sie den Liftbetreibern noch nicht aufgefallen. Erst später als sie begannen das Geburtsdatum von Helene Fischer abzugleichen, stellte sich heraus, dass es identisch war. „Als sie die Skischuhe zurückbrachte, haben wir sie angesprochen“, sagt Tschurtschenthaler, „es war ein angenehmes Gespräch. Sie war ganz privat unterwegs und wollte auch nicht, dass wir ein Foto mit ihr machen.“ Das haben die Liftbetreiber auch berücksichtigt. Und so verging mehr als eine Woche, bis bekannt wurde, dass Helene Fischer zwischen Vierschach und Taisten ihren Winterurlaub mit ihrem neuen Freund Thomas Seitel verbrachte.  

hase

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesellschaft