Tagesschau
15. September 2019 aktualisiert um 16:26
Umwelt

Markusmarkt

Tradition und Alkohol

Dem heiligen Markus zur Ehr wird seit dem 18. Jahrhundert am 25. April in Auer kräftig gefeiert. Ein Besuch am Namenstag.
Quelle © Rai Tagesschau Traditionsmarkt in Auer
Traditionsmarkt in Auer
Der Markusmarkt hat Tradition. Früher war er ein gut besuchter und beliebter Viehmarkt. Heute ist er immer noch gut besucht, nur Vieh gibt es heute weniger zu kaufen. Vor allem junge Menschen zieht es nach Auer. Diesmal allerdings, gab es Neuigkeiten in Sachen Alkohol. 

Null Promille

Erstmals herrschte ein Alkoholverbot beim Markus-Fest. Die Jugendlichen scheint das nicht zu stören.
 

AlkoHol es dir woanders

Allerdings gab es beim Fest des heiligen Markus dann doch nicht nur Mineralwasser. Auf dem Sportplatz und im "Zoom" wurde genauso gefeiert und getrunken, wie in den vergangenen Jahren. Neu war demnach vor allem, dass außerhalb des Festgeländes kein Alkohol mehr zugelassen wurde. Auch die Supermärkte durften am Markustag keine alkoholischen Getränke verkaufen. Nur wer in den Sportplatz wollte, wurde kontrolliert und, gegebenenfalls, von mitgebrachtem Alkohol befreit.

Markusmarkt seit 30 Jahren

Der Markt selbst boomt in Auer seit knapp 30 Jahren. 350 Markstände gibt es mittlerweile - und verkauft wird alles - von den Blumen über die Traktoren bis zu Hosen und Röcken. Während die Generation 20 Plus im Dorfzentrum feiert, feiern die Jugendlichen seit zehn Jahren in der Sportzone. Und gefeiert wurde in den vergangenen Jahren ordentlich.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen

Die Sicherheitsvorkehrungen waren enorm. Allein der private Sicherheitsdienst STS war mit über 30 Mann im Einsatz. Jugendliche, die mit dem Zug nach Auer anreisten, wurden sofort am Bahnhof kontrolliert. Hier mussten sie ihre Taschen und Rucksäcke öffnen und mitgebrachte alkoholische Getränke abgeben.
 
Alkoholverbot am MarkusmarktAlkoholverbot am Markusmarkt

Zufriedene Organisatoren

Die Organisatoren zeigten sich zufrieden: Die Verordnung habe gezeigt, dass der Markusmarkt dieses Jahr auch am Sportplatz geordneter ablief als in den Jahren zuvor. Und gefeiert und getanzt wurde trotzdem - ausgiebig und ausgelassen.
 
(vp/zb)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Umwelt