Tagesschau
23. Mai 2019 aktualisiert um 12:53
Politik und Institutionen

Europäische Union

EU-Wahlen: Wie wählt man das EU-Parlament richtig?

Bei der Europawahl gibt es eine Neuerung für die Wähler. Gewählt werden Listen, es können bis zu drei Vorzugsstimmen gegeben werden, aber nicht an Kandidaten des gleichen Geschlechts.
Quelle © Flickr
Es werden 17 Parteien auf den Wahlzetteln stehen, die die Südtiroler am nächsten Sonntag bekommen. Neben den Listenzeichen gibt es drei Leerzeilen für Vorzugsstimmen. Wer Vorzugsstimmen gibt, muss aber folgendes beachten, erklärt Katrin Nischler vom Gemeindenverband.
"Wenn zwei oder drei Vorzugsstimmen abgegeben werden, müssen diese Kandidaten verschiedene Geschlechter aufweisen. Ist das nicht der Fall werden die zweite und dritte Vorzugstimmen anulliert."

Wenn zwei oder drei Vorzugsstimmen abgegeben werden, müssen diese Kandidaten verschiedene Geschlechter aufweisen. 

Katrin Nischler, Gemeindenverband 

In Südtirol gibt es aber auch eine Besonderheit: Für Minderheitenlisten, die sich mit einer anderen gesamtstaatlichen Liste zusammengeschlossen haben – das gilt also in Südtirol für die SVP - darf nämlich nur eine Stimme abgegeben werden. Neben diesen Listen findet sich deshalb auch nur eine Leerzeile.

Die Europawahlen finden am 26. Mai statt.

(ep) 

Leseempfehlungen

Mehr Artikel zu Politik und Institutionen