Tagesschau
16. Dezember 2019 aktualisiert um 07:41
Sport

Eishockey

Alps Hockey League verliert Großstadt

Die internationale Alps Hockey League verliert einen Teilnehmer. Die einzige Millionenstadt, die an der Meisterschaft teilnahm, hat sich zurückgezogen.
Quelle © Facebook
Mailand hat als Eishockeystadt eine lange und erfolgreiche Geschichte hinter sich. Doch das letzte Kapitel war alles andere als ruhmreich. Im Vorjahr meldeten die Lombarden für die Alps Hockey League - und gaben nach wenigen Monaten schon ein trostloses Bild ab: Spieler verließen den Verein, der Trainer wurde entlassen - und blieb dann doch. Die Hockey Macher in Mailand schienen von Beginn an überfordert. 

Neustart in der Serie C

Dabei hätte der Hockeystandort Mailand der Bewegung gut tun können. Nicht nur im Hinblick auf die olympischen Winterspiele 2026. 
Doch was seit Wochen hinter vorgehaltener Hand angenommen wurde ist jetzt Gewissheit: Mailand wird nicht an der internationalen Meisterschaft teilnehmen, sondern möchte in der Serie C einen Neustart versuchen.

Die Fans des Vereins quittierten die Entscheidung des Vorstandes mit Unverständnis: auf der Facebookseite des Vereins kritisieren die Fans die Entscheidung.

Damit wird die Alps Hockey League im kommenden Winter mit 18 Mannschaften stattfinden. Mit dabei sind auch die Südtiroler Vereine Pustertal, Ritten, Gröden und Sterzing. 

(petr)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Sport