Tagesschau
21. September 2019 aktualisiert um 18:15
Verkehr und Straßenzustand

Prags

Chaos nach Straßensperre in Prags

Überfüllte Parkplätze und zornige Autofahrer - der erste Tag der Straßensperre in Prags ist zum Teil chaotisch verlaufen.
Quelle © Rai Tagesschau
Am ersten Tag der Straßensperre am Pragser Wildsee ist es zu Behinderungen und chaotischen Situationen gekommen. Obwohl der Auffangparkplatz bei Schmieden mit 280 Parkplätzen bereits eineinhalb Stunden nach der Sperre überfüllt war, kamen weiter Autos dort an - die Autofahrer wurden darüber nicht schon am Taleingang informiert. Sie mussten dann wieder talauswärts zurück nach Welsberg fahren. Mehrere Bauern und Hoteliers forderten ein Parkleitsystem. 

Auch die Busse waren überfüllt - die Wartezeiten für die Shuttlebusse betrugen bis zu einer Stunde. Auch die Gastwirte im Tal beklagten neuerlich Umsatzausfälle. Bürgermeister Friedrich Mittermair denkt über eine Obergrenze für Touristen nach und auch über eine Maut. Ein Drehkreuz wie in Villnöss wäre aus seiner Sicht aber nicht sinnvoll, weil es damit zu lange Warteschlangen geben würde. 

Straße nach Prags und zum Pragser Wildsee ist seit Mittwoch ab Schmieden in der Zeit von 10 bis 15 Uhr gesperrt. Die Sperre gilt bis zum 10. September. 
(vv/mk)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Verkehr und Straßenzustand