Tagesschau
21. August 2019 aktualisiert um 14:18
Politik und Institutionen

Südtirol

Team Köllensperger will nur in Städten zur Gemeindewahl antreten

"In Landgemeinden arbeiten Bürgermeister ohne Parteibindung besser." ist Paul Köllensperger überzeugt. Bis Herbst soll seine Partei einen neuen Namen haben.
Quelle © Rai Tagesschau Paul Köllensperger und sein Team suchen einen neuen Namen
Paul Köllensperger und sein Team suchen einen neuen Namen
Wie das Team Köllensperger künftig heißen soll steht noch nicht fest. Es sei nicht so einfach, meint der bisherige Namensgeber der Landtagsabgeordnete Paul Köllensperger. Schließlich müsse der Name für Deutsche und Italiener für Stadt- und für Landbevölkerung gleichermaßen eingängig sein.

Zur Gemeindewahl nur in den Städten.

Das Team Köllensperger weiß also noch nicht unter welchem Namen es bei den Gemeindewahlen antreten wird, aber die Partei ist sich durchaus klar darüber, wo sie antreten will: in den größeren Gemeinden und Städten.

Am Land haben Parteien nix verloren

Paul Köllensperger
Am Land so ist Paul Köllensperger überzeugt haben Parteien nichts verloren. Dort seien jene Bürgermeister die besten, die sich frei und ohne Parteirücksichten um die Sachthemen in ihren Gemeinden kümmern können.

Unterstützung für Bürgerlisten.

Team Köllensperger wird daher nirgends antreten, wo es bereits Bürgerlisten gibt. Dort wo es noch keine Bürgerlisten gibt, befürwortet die Partei das Entstehen von Einheitslisten und wird aktiv daran mitarbeiten.

(sf)
 
 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Politik und Institutionen