Tagesschau
20. Jänner 2022 aktualisiert um 22:24
Wirtschaft und Arbeit

Telefongesellschaften

Geld zurück für Telefonkunden

Kunden, denen Telefongesellschaften alle 28 Tage einen vollen Monat abgerechnet haben, bekommen ihr Geld zurück. Sie können mit 30 bis 50 Euro rechnen
Quelle © pixabay  Telefon- und Datenkunden können mit Gutschriften rechnen
Telefon- und Datenkunden können mit Gutschriften rechnen
Dass es nicht zulässig ist, einen Monatstarif anzubieten und diesen dann alle 28 Tage zu verrechnen, hatte das Verwaltungsgericht bereits vor über einem Jahr festgestellt. Damit würden nämlich 13 Monatsraten im Jahr statt der üblichen12 fällig, und das sei unzulässig stellte das Gericht fest.  Es verurteilte die Telefongesellschaften zur Rückzahlung. Dagegen haben Vodafone, Wind – 3 und Fastweb Rekurs eingelegt. Dieser Rekurs wurde jetzt vom Staatsrat abgelehnt.

30 bis 50 Euro Gutschrift

Damit müssen die Telefongesellschaften jetzt den Kunden das seit Juni 2017 zuviel kassierte Geld gutschreiben. Im Durchschnitt sollte jeder Kunde je nach Vertrag zwischen 30 und  50 Euro bekommen, haben Verbraucherschützer errechnet.

Kunden müssen nichts unternehmen

Das zuviel bezahlte Geld muss von den Gesellschaften mit den Rechnungen vom kommenden August und September ohne weiteres Zutun der Kunden gutgeschrieben werden. Die Verbraucherschützer betonten, dass die geschuldete Summe nicht über Zusatzleistungen abgerechnet werden kann. Wenn so etwas angeboten wird, sollten die Kunden ablehnen.

(sf)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit