Tagesschau
26. August 2019 aktualisiert um 10:44
Chronik

Gröden

Waldbrand bei Seurasas in Gröden

Um 19 Uhr ist knapp unterhalb der Baumgrenze bei Seurasas der Wald in Brand geraten. 80 Feuerwehrleute aus St. Christina, St. Ulrich, Wolkenstein und Runggaditsch standen im Einsatz.
Quelle © Freiwillige Feuerwehr Runggaditsch
Um 19 Uhr rückten die Feuerwehren von St. Christina, St. Ulrich, Wolkenstein und Runggaditsch wegen eines Waldbrandes unterhalb der Seurasas-Alm aus. Aus noch ungeklärter Ursache war der Wald in Brand geraten. Obwohl nur ein recht kleiner Abschnitt des Waldes in Brand geraten war, waren rund 80 Mann im Einsatz. "Das Problem ist, dass die Wasserentnahmestelle recht weit entfernt ist von der Brandstelle", erklärte der Kommandant der Feuerwehr St. Christina Christoph Senoner die Tücken des Einsatzes. 

Rund zweieinhalb Stunden kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen. Gegen 21.30 Uhr konnte kann "Brand aus" gegeben werden. Menschen waren nach den Angaben Senoners nie in Gefahr.

(ep)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik