Tagesschau
11. Dezember 2019 aktualisiert um 21:06
Chronik

Überfall

Schwerer Raub in Innsbruck: Jugendliche Täter

Jugendliche haben in Innsbruck fünf Personen überfallen. Unter Gewaltanwendung erbeuteten sie Mobiltelefone und Schlüssel.
Quelle © pixabay
In der Nacht des vergangenen Wochenendes überfielen mehrere Jugendliche es in der Weingartenstraße in Innsbruck fünf Personen. Sie hielten sich in der Nähe eines Spielplatzes auf, als die mutmaßlichen unter Anwendung von Gewalt (Schläge und Fußtritte), Mobiltelefone und mehrere Schlüssel entwendeten. Im Zuge der Auseinandersetzung soll es auch zum Einsatz eines Messers, eines Schlagringes sowie eines Baseballschlägers gekommen sein.

Angreifer sind zwischen 15 und 17 Jahre alt

Bei der mutmaßlichen Tätergruppe handelt es sich laut Tiroler Polizei um mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren. Nach der Tat flohen sie mit einem dunklen kleinen PKW, einem Motorfahrrad und zu Fuß. Eine intensive Fahndung verlief zunächst ergebnislos. Die fünf Opfer wurden leicht verletzt und in der Klinik ärztlich versorgt. Am Tatort konnte ein Schlagring, sowie ein Messer sichergestellt werden.

Opfer identifiziert Angreifer

Einer der Angreifer konnte von einem der Opfer in der Klinik Innsbruck mittels Lichtbild identifiziert werden: Es handelte sich um einen 16-jährigen Österreicher. Er konnte an seiner Wohnadresse ausfindig gemacht werden und wurde festgenommen. Weitere Beschuldigte wurden im Zuge von Zeugenbefragungen erhoben und werden nun mit dem  Sachverhalt  konfrontiert.
 
(fm)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik