Tagesschau
11. Dezember 2019 aktualisiert um 21:06
Sport

Ski Alpin

Innerhofer steht wieder auf Skiern

Christof Innerhofer steht wieder auf Skiern. Nach seiner schweren Knieverletzung im März absolvierte er eine erste Trainingseinheit auf Schnee.
Quelle © facebook.com/Christof-Innerhofer

144 Tage nach seinem Kreuzbandriss steht Christof Innerhofer wieder auf Skiern. Am Stilfser Joch absolvierte Innerhofer gemeinsam mit Techniktrainer Raimund Plancker eine erste leichte Trainingseinheit. Es waren die ersten Schwünge im Schnee seit der Italienmeisterschaft im März, als sich Innerhofer die schwere Knieverletzung zugezogen hatte. 

„Endlich wieder auf Skiern, was für eine Freude“

Gut gelaunt erklärte der 34-Jährige nach dem ersten Schneetraining, wenn man so lange auf etwas warte und es dann endlich soweit ist, fühle man sich wie der glücklichste Mensch der Welt. Zu Beginn haber er sich gefühlt wie ein Kind, dass zum ersten Mal auf Skiern stehen darf, beschreibt Innerhofer den Trainingsbeginn.

Schritt für Schritt zur alten Form

Das Gefühl nach den ersten Schwüngen sei gut, so Innerhofer. Das Knie fühle sich gut an, jetzt brauche es Geduld. Schritt für Schritt zurück an die Weltspitze, Innerhofer zeigte sich zuversichtlich. Ende August gibt es die nächste Einheit auf Skiern, wieder am Stilfser Joch.
 
(fm)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Sport