Tagesschau
20. September 2019 aktualisiert um 19:13
Umwelt

​Polemik um Gitschberg-Jochtal-Ausbau

Einmal mehr steht in Südtirol die Frage im Raum: weiter ausbauen oder nicht mehr ausbauen zum Schutz von Natur und Landschaft.
Quelle © Rai Tagesschau
In diesem Fall geht es um den umstrittenen Ausbau des Skigebiets Gitschberg-Jochtal bei Mühlbach. Die Landesregierung hat nun Ja zu dem Ausbau gesagt - mit Auflagen. Und das obwohl sich der Beirat für die Umweltverträglichkeitsprüfung UVP im Frühjahr einstimmig gegen den Ausbau ausgesprochen hatte.

Die Begründung der Landesregierung: Es dürfe nicht nur die Umweltseite berücksichtigt, sondern es müssten auch die sozio-ökonomischen Aspekte berücksichtigt werden, lautete die Argumentation.

Die Umweltschützer sind entsetzt, sie sagen, dass eines der letzten unberührten Gebiete den Interessen weniger zum Opfer fällt. Die Betreiber des Skigebiets hingegen zeigen sich hocherfreut. Die bisherige Liftanlage sei nach 60 Jahren alt und die Trasse lawinengefährdet, betont Karl Leitner, der Präsident der Skiliftgesellschaft Gitschberg-Jochtal. Ein Ausbau sei dringend notwendig, so Leitner.

Kritik gegen das Vorhaben

Anders sehen das der Dachverband für Natur- und Umweltschutz und der AVS. „Für uns ist es unerklärlich, was den Sinneswandel ausgelöst hat, das Projekt am Dienstag dieser Woche doch zu genehmigen. Die Auflagen sind allenfalls kosmetischer Natur, denn die ablehnenden Gründe des UVP-Gutachtens sprechen Bände und können nie und nimmer durch eine vom Landesbeirat für Baukultur und Landschaft begleitete Gestaltung der Bergstation ausgeglichen werden“, kritisiert Andreas Riedl, Geschäftsführer vom Dachverband für Natur- und Umweltschutz.

Auch der Heimatpflegeverband zeigt die rote Karte: Die Entscheidung der Landesregierung sei nicht nachvollziehbar, der Verband überlegt daher, einen Einspruch einzubringen. Das bestätigt FlorianTroyer vom Heimatpflegeverband. Denn es gehe nicht um ergänzende Eingriffe, sondern um eine Neuerschließung.

(joi/mm) 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Umwelt