Tagesschau
04. April 2020 aktualisiert um 11:26
Umwelt

Südtirol

"Fridays For Future"-Aktivisten verbünden sich mit Bevölkerung

Sie wollen möglichst viele in ihr Boot holen: Die Schüler und Studenten von "Fridays For Future Southtyrol" klären eine Woche lang über Klimapolitik auf.
Quelle © Rai Tagesschau  Auch die Südtiroler
Auch die Südtiroler "Fridays For Future"-Aktivisten gehen wieder auf die Straße.
Weltweit demonstrieren heute Schüler und Studenten für umfassende, schnelle und effiziente Klimaschutzmaßnahmen. In Zusammenarbeit mit Klimaexperten der Eurac wollen Schüler und Studenten von "Fridays For Future Southtyrol" auch die Südtiroler Bevölkerung informieren und für den Klimaschutz sensibilisieren. Und damit mehr Menschen, aller Generationen einbinden, sagt Mitbegründerin Maida Brecelj. "Wenn von der Gesellschaft der Druck kommt, nur dann kann es eine Veränderung geben", sagt sie. 

Nur zwei Veranstaltungen am Vormittag 

Acht Tage im Zeichen des Klimaschutzes bedeuteten aber nicht acht Tage Schule Schwänzen, im Gegenteil: "Dieses Mal haben wir in der ganzen Woche nur zwei Veranstaltungen, die am Vormittag stattfinden", sagt Brecelj. Alle anderen Veranstaltungen gebe es am Nachmittag, in der unterrichtsfreien Zeit. 

Während weltweit bereits heute Großdemonstrationen stattfinden, findet die italienweite Demonstration erst am kommenden Freitag statt. In Südtirol beginnt die Aktionswoche heute mit einem Flashmob zum Wasserverbrauch in Bozen. Die Kundgebung beginnt um 14.30 Uhr auf dem Musterplatz. Am Dienstag findet an der Eurac eine Klimakonferenz mit Fachleuten statt. 

(ge/ep)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Umwelt