Tagesschau
04. April 2020 aktualisiert um 19:08
Chronik

​Tirol Kitzbühel

Brutale Beziehungstat - Ermittler berichten über Fünffachmord

Kurz nach 12 Uhr berichtete die Polizei in Kitzbühel auf einer Pressekonferenz von Details zur Bluttat. Der Täter ist geständig
Quelle © Reuters Brutale Beziehungstat
Brutale Beziehungstat
Kurz vor 6 Uhr früh wurden 25 Einheiten aus dem Bereich Kitzbühel zur Polizeiinspektion beordert, nachdem ein 25-jähriger Mann ein Messer auf den Tresen der Polizeiinspektion gelegt und wörtlich gesagt hatte:

"Ich habe soeben fünf Personen getötet."

Gleich danach machten sich die Polizeibeamten auf den Weg zum Tatort und fanden dort tatsächlich fünf Leichen.
Polizei berichtet von FünffachmordPolizei berichtet von Fünffachmord
Hintergrund des Fünffachmordes dürfte ein Beziehungsdrama sein. Eine der Bewohnerinnen im Haus war eine 19-jährige Frau, die vor etwa zwei Monaten die Beziehung zum Tatverdächtigen beendet hatte. Laut Polizeiangaben hatte die junge Frau inzwischen einen neuen Freund. Gestern Nacht hatten sich der geständige Täter und die 19-jährige in einem Lokal getroffen, was dann offenbar zum Streit zwischen den beiden geführt hatte.

Heute früh soll der junge Mann dann zu dem Wohnhaus gefahren sein. Der Vater der 19-jährigen öffnete die Türe, die 19-jährige selbst sei dazu gekommen, worauf es gleich zu einem Wortgefecht kam. In der Folge forderte der Vater den 25-jährigen auf, das Haus zu verlassen.
Gegen 5 Uhr 30 kam der junge Mann dann aber mit der Schusswaffe seines Bruders zurück und begann zu schießen.
 
Der Tatort in KitzbühelDer Tatort in Kitzbühel
Der Mann tötete den Vater, die 51-jährige Mutter und den 25-jährigen Bruder des Mädchens. Danach drang er über den Balkon in die Einliegerwohnung des Hauses ein, wo sich die 19-Jährige mit ihrem Freund befand. Dort erschoss er sowohl seine Ex-Freundin als auch deren neuen Freund, dessen Identität noch nicht veröffentlich wurde.

Der 25-Jährige Täter wurde am Vormittag einvernommen. Er ist umfassend geständig. Es gibt derzeit keinen Hinweis auf weitere Täter, der Mann handelte demzufolge allein. Der 25-jährige lebt bei seiner Familie. Sein Bruder hat die Waffe legal besessen und diese ist auch registriert. Die Pistole war in einem Tresor eingeschlossen – wie er zu dieser kam, wird noch untersucht.
(zb)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik