Tagesschau
07. Dezember 2019 aktualisiert um 07:28
Umwelt

Black Friday vs Friday for Future

Klima oder Konsum?

Der vierte weltweite Klima-Protest „Fridays for Future“ findet ausgerechnet am Black Friday statt. Kein Zufall.
Quelle © Rai Tagesschau Shoppen oder protestieren - das ist die Frage
Shoppen oder protestieren - das ist die Frage
Dieser Freitag hat es in sich. Auf der einen Seite werden Millionen Menschen eilig durch die Einkaufszentren dieser Welt hasten, um die vermeintlich besten Schnäppchen zu ergattern. Auf der anderen Seite werden wieder Millionen Schüler und Studenten weltweit auf die Straße gehen, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Kein Zufall, sagt Zeno Oberkofler vom Organisations-Komitee der „Fridays for future“ in Südtirol.

Klimaschutz hat auch mit Konsum zu tun. Wir produzieren und kaufen viel zu viele Dinge, die wir überhaupt nicht brauchen.

Zeno Oberkofler, „Fridays for future“ Südtirol.

Millionen Schüler protestieren

Am vergangenen Massen-Klima-Protest am 27. September nahmen über 7,5 Millionen Schüler und Studenten weltweit teil. Auch in Bozen gingen rund 5.000 Schüler auf die Straße.
 

Weihnachtsmarkt wichtiger als Klimaproteste?

Um 11.00 Uhr werden sich die Schüler diesmal mit ihren Plakaten auf dem Verdi-Platz versammeln. Die Route der heutigen Demonstration führt sie dann über die Drusus- und Italienallee zum Mazziniplatz. Laut den Organisatoren der Klima-Demos wurde nach einer neuen Route gesucht, um den Weihnachtsmärkten in der Innenstadt auszuweichen.
  
(pt/et)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Umwelt