Tagesschau
04. Dezember 2021 aktualisiert um 21:31
Wirtschaft und Arbeit

Bruneck

Der Pusterer NOI Tech Park kommt

Auch Bruneck soll einen NOI Tech Park bekommen. Stärken will man damit vor allem den Automotive-Sektor. Baustart ist im Juni.
Quelle © NOI Tech Park Bruneck Rendering Kerschbaumer Pichler & Partner NOI Tech Park Bruneck Rendering Kerschbaumer Pichler & Partner
NOI Tech Park Bruneck Rendering Kerschbaumer Pichler & Partner
In Bruneck wurde am Mittwochabend der geplante NOI Techpark vorgestellt. Er soll ein Zentrum werden, an dem Forschung und Entwicklung, Unternehmen und Universität zusammenkommen. Mit dem NOI Techpark soll der Wirtschaftsstandort Bruneck attraktiver gemacht werden. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum soll vor allem den Automotive-Sektor stärken, welcher für Südtirol ein wichtiger Wirtschaftsmotor ist.

"Es soll eine Art Campus werden, ein Austauschzentrum zwischen Jugend und Lehre, aber auch ein Veranstaltungszentrum." 

(Klaus Mutschlechner, Präsident Automotive Excellence Südtirol) 

Außerdem werde dadurch die Sichtbarkeit der Automotive Industrie verbessert, betont Mutschlechner und vielleicht könne man so den einen oder anderen klugen Kopf im Land behalten. 

Baubeginn Juni

Mit dem Bau des NOI Techpark in Bruneck soll im Juni begonnen werden, am heutigen Busbahnhofsareal. Die Projektkosten belaufen sich auf 26 Millionen Euro, wovon ein wesentlicher Teil vom nationalen Wirtschaftsentwicklungsfonds FSC finanziert wird. Gebaut wird der NOI Techpark von der BLS, die Inbetriebnahme ist für Mitte 2021 vorgesehen. Das Zentrum bietet Platz für Forschung und Entwicklung, es entstehen Labors, Universitätssäle, Raum für Star-Up-Unternehmen und Co-Working-Space. Weiter gibt es auch ein Veranstaltungszentrum, einen Treffpunkt für Vereine, Veranstaltungen, Kongresse oder auch Bälle.

(ka)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit