Tagesschau
27. September 2020 aktualisiert um 12:30
Gesundheit

Coronavirus - 148 Tote, 3.296 Infizierte, 414 Genesene

Infektionen mit dem Coronavirus werden aus allen italienischen Regionen gemeldet. Epizentrum ist weiterhin Oberitalien. Erstmals wurde auch ein Baby infiziert.
Quelle © Pixabay
In Italien ist die Zahl der Toten durch das Coronavirus auf 148 gestiegen, das sind 41 mehr als am Donnerstag. Die Zahl der Infizierten stieg um 590 Personen auf 3.296, sagte Italiens Zivilschutzchef Angelo Borrelli bei einer Pressekonferenz in Rom.
 
Die meisten Todesfälle wurden in den norditalienischen Regionen Lombardei und Emilia Romagna gemeldet. In der Lombardei gab es 2.251 Infektionsfälle, das sind 300 mehr als am Mittwoch. Unter anderem wurde ein Baby positiv auf das Coronavirus getestet, das sich im Krankenhaus von Brescia befindet.

Todesopfer über 60 Jahre alt und vorerkrankt

Die Zahl der genesenen Patienten stieg auf 414. 10,7 Prozent aller Infizierten sei genesen, sagte der Zivilschutzchef. 3,8 Prozent der Patienten sei gestorben. Bei den Todesopfern handelt es sich durchweg um bereits an anderen Krankheiten leidenden Patienten im Alter zwischen 60 und 94 Jahren.
 
Italien ist das in Europa am schwersten vom Ausbruch des SARS-CoV-2-Virus betroffene Land. In allen 20 italienischen Regionen wurden bisher Infektionsfälle gemeldet.
 
(apa/al)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesundheit