Tagesschau
14. Juli 2020 aktualisiert um 21:12
Wirtschaft und Arbeit

Handel

Geschäfte öffnen am Pfingstmontag

Die Geschäfte können am Pfingstmontag öffnen. Das gilt für alle Handelsbetriebe, besonders aber für den Lebensmittelhandel. Die Gewerkschaften sind gar nicht glücklich.
Quelle © HDS
Am Pfingstmontag dürfen die Geschäfte aufsperren. Das gilt für alle Handelsbetriebe, insbesondere jedoch für die Supermärkte. Möglich macht dies die Dringlichkeitsverordnung des Landeshauptmannes vom 19 Mai. Darin ist ausdrücklich erwähnt, dass der Einzelhandel am Pfingstmontag aufsperren darf.

Die Fachgewerkschaften des Handels AGB/CGIL, SGB/CISL, UIL/SGK und ASGB sind über die Öffnung nicht glücklich. Sie erinnern in einer gemeinsamen Mitteilung daran, dass dies ein Feiertag ist und dass deshalb das Prinzip der Freiwilligkeit gilt.

Freiwilliges Arbeiten

Die Handelsgewerkschaften weisen ausdrücklich darauf hin, dass kein Mitarbeiter und keine Mitarbeiterin zum Dienst verpflichtet ist, da die Arbeit an Feiertagen, die auf einen Wochentag fallen, freiwillig ist.

"Es handelt sich um den Pfingstmontag, einen Feiertag. Die Entscheidung, an diesem Feiertag zu arbeiten oder nicht liegt bei den einzelnen Beschäftigten", erklären Antonella Costanzo (AGB/CGIL), Ulrike Egger (SGB/CISL), Walter Largher (UIL) und Alex Piras (ASGB).

Die Gewerkschaften sind der Meinung, dass die Handelsbetriebe, vor allem jene der Lebensmittelbranche, berücksichtigen sollten, dass die Beschäftigten in den vergangenen Monaten fast ununterbrochen gearbeitet haben. Das verlängerte Wochenende biete die Möglichkeit zur Erholung - und die sei notwendig.

(pm)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit