Tagesschau
27. November 2021 aktualisiert um 09:10
Gesundheit

Südkorea

​Corona-Rückfälle: Virenbruchstücke schuld an positivem Ergebnis

Bruchstücke von Viren können auch nach einer ausgeheilten Covid-19-Erkrankung ein positives Testergebnis bewirken - Das Virus aber ist abgetötet.
Quelle © Rai Tagesschau
Es gibt weiterhin keinen Nachweis, dass sich ein Mensch ein zweites Mal mit dem Coronavirus infiziert hat. Menschen, die eine Corona-Infektion nachweislich überstanden haben, könnten aber nach mehreren Wochen erneut ein positives PCR-Testergebnis aufweisen, sagt der Immunologe Bernd Gänsbacher.

Mehr als 90 Fälle in Südkorea

In Südkorea wurde im April von Patienten berichtet, die als geheilt galten und später wieder positiv auf das Virus Sars-Cov-2 getestet wurden. Die südkoreanische Gesundheitsbehöre hat genau solche Patienten untersucht und keine infektiösen Viruspartikel nachgewiesen. Laut Gänsbacher dürfte es sich um Bruchstücke von Coronaviren handeln, die zu einem positiven Testergebnis führen können, obwohl das Virus bereits abgetötet ist.

(mk/fm)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesundheit