Tagesschau
21. Oktober 2021 aktualisiert um 19:33
Sport

Reschenseelauf

"Ich hatte gezweifelt, ob das was wird."

Die erste Laufveranstaltung in Südtirol nach Corona ist glatt über die Bühne gegangen.Seriensieger Hermann Achmüller zeigt sich überrascht.
Quelle © Rai Tagesschau Der
Der "König" des Reschenseelaufs: der sechsmalige Sieger Hermann Achmüller aus Brixen

Die 21. Ausgabe des Reschenseelaufes ist Geschichte. Und die heurige Ausgabe wird in der langen Geschichte des Laufs einen besonderen Platz einnehmen. Die Laufveranstaltung, gleichzeitig die erste Laufveranstaltung in Südtirol nach Corona, wurde unter strengen Covid-19-Auflagen abgehalten.

"special edition" 

So gab es etwa keinen Massenstart. Die Teilnehmer wurden in Intervallen auf die 15,3 Kilometer lange Strecke gelassen. Auch für die Strecke galt die Vorgabe, sich nicht zu nahe zu kommen. Die Veranstalter nahmen diese Sicherheitsmaßnahmen sportlich und setzen dem heurigen Reschenseelauf kurzerhand ein "special edition" dazu. 

Die Läufer selbst zeigten sich im Anschluss durchwegs zufrieden. So auch der "König des Reschenseelaufs", der sechsmalige Sieger aus Brixen, Hermann Achmüller: "Man hat ja wirklich nicht gewusst was einen erwartet. Ich hatte gezweifelt, ob das überhaupt etwas wird. Aber man hat heute gesehen: Die Leute sind sehr diszipliniert, sie halten die Abstände ein, was in dieser Situation ja wichtig ist. Und zudem hat man gesehen, dass die Menschen motiviert sind, wieder etwas zu machen. Man sieht nur lachende Gesichter. Das war eine Top-Veranstaltung." 

(pt/hp) 


					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Sport