Tagesschau
21. April 2021 aktualisiert um 09:59
Gesundheit

Covid-19

Immer mehr Gemeinden führen Maskenpflicht ein

Die Zahl der Gemeinden, die erneut das verpflichtende Tragen einer Maske eingeführt haben, wächst. Das gilt für Tourismusgemeinden, aber nicht nur.
Quelle © EPA/Robert Ghement In immer mehr Gemeinden heißt es im Zentrum: Bitte Masken tragen.
In immer mehr Gemeinden heißt es im Zentrum: Bitte Masken tragen.
122 aktive Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus gibt es in Südtirol. Fast 1200 Personen befinden sich in Quarantäne. Diese Zahlen haben Behörden und Gemeindevertreter nachdenklich gestimmt. Um die Gefahr einer weiteren Ausbreitung zu verringern, führen immer mehr Gemeinden eine Maskenpflicht ein.

In Prags rund um den Wildsee ist das Tragen des Mund-Nasenschutzes ab heute verpflichtend. Laut Verordnung gilt die Maskenpflicht auf dem Spazierweg und dem Gelände rund um den See.

Auch im Ortszentrum von Toblach ist das Tragen einer Maske Pflicht.

In der Fußgängerzone der Tourismushochburg Innichen gibt es bereits eine Mund- und Nasenschutzpflicht und auch der Sanitätsbetrieb ruft die Bevölkerung auf, Hygiene- und Abstandsregeln strikt einzuhalten.

Auch Sterzing hat erneut eine Maskenpflicht eingeführt. Bürgermeister Fritz Karl Messner unterzeichnete die entsprechende Verordnung. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Südtirol und den vielen Touristen in der Innenstadt sei das Tragen einer Maske notwendig. In der Fußgängerzone sei der Abstand von einem Meter wegen großer Menschenmengen nur schwer einzuhalten, heißt es in der Verordnung. Die Stadtpolizei und die weiteren Ordnungskräfte sollen für die Durchsetzung der Anordnung sorgen.

Auch im Ortszentrum von Branzoll gilt eine Maskenpflicht.

(pm)  
 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesundheit