Tagesschau
09. August 2020 aktualisiert um 20:45
Politik und Institutionen

​Coronavirus

Coronavirus: Fallzahlen steigen wieder - auch in Südtirol

Das Gesundheitsministerium warnt angesichts neuer Infektionsherde vor einer neuen Verbreitung des Virus.
Quelle © Ansa Italien: Infektionszahlen steigen
Italien: Infektionszahlen steigen
Jede Woche sammelt das Gesundheitsministerium die Daten aus allen Regionen Italiens, um auch Trends herauszulesen. Dabei kommt das Ministerium in der neuen Analyse zu einem beunruhigenden Schluss:

„Es gibt derzeit auf der italienischen Halbinsel eine diffuse Verbreitung des Coronavirus, die unter bestimmten Voraussetzungen auch zu Infektionsherden relevanter Größe führen kann“

(Gesundheitsministerium)

Beigefügt ist dieser Analyse eine Reihe von Grafiken. Eine davon zeigt das aktuelle Verhältnis zwischen Getesteten und Neuinfizierten. Dabei liegt Südtirol derzeit mit 1,46% an zweiter Stelle nach Ligurien. Das ist deutlich VOR Venetien und der Lombardei. Die geringsten Zahlen weisen laut Gesundheitsministerium bei diesen Daten die Toskana und Kalabrien auf, wo nur 0,35% bzw. 0,26% der Getesteten Covid-19-positiv waren.
 
Die Daten des GesundheitsministeriumsDie Daten des Gesundheitsministeriums

Anstieg der Ansteckungszahlen

Die Ansteckungen nehmen demnach wieder zu. Während die Reproduktionszahl "R" für Italien insgesamt bei 0,98 stagniert, was bedeutet, dass ein Infizierter etwas weniger als einen weiteren Menschen ansteckt, liegt diese Infektionszahl "R" in acht Regionen Italiens höher. In Südtirol soll sie laut Gesundheitsministerium derzeit bei 1,07 liegen.
 
(zb)

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Politik und Institutionen