Tagesschau
04. Dezember 2021 aktualisiert um 21:31
Chronik

Italien erwägt Quarantäne-Halbierung auf sieben Tage

In der Corona-Pandemie prüft Italien die Möglichkeit, die Quarantänezeit für Infizierte und ihre Kontaktpersonen von derzeit 14 auf sieben Tage zu reduzieren.
Quelle © Ansa Foto Die Quarantäne-Zeit könnte halbiert werden, sagt Vize-Gesundheitsminister Pierpaolo Sileri.
Die Quarantäne-Zeit könnte halbiert werden, sagt Vize-Gesundheitsminister Pierpaolo Sileri.
"Wenn die wissenschaftlichen Beweise bestätigt werden, dass die Quarantäne halbiert werden kann, werden wir es tun", betonte Vize-Gesundheitsminister Pierpaolo Sileri am Dienstag. Damit will sich Italien an Frankreich ein Beispiel nehmen. Der wissenschaftliche Beirat der französischen Regierung hat der Verkürzung zugestimmt. In Deutschland wird über eine ähnliche Maßnahme diskutiert.

EU will einheitliche Regelung

Die Gesundheitsminister der EU-Staaten hatten sich vergangene Woche bereits darauf verständigt, die Quarantänezeit für Rückkehrer aus Risikogebieten von 14 auf zehn Tage zu verkürzen, für diesen Zeitraum ist sie auch in Österreich vorgesehen.

Verona: Impfstoff wird an Freiwilligen getestet

Im Krankenhaus "Borgo Roma" in Verona wird inzwischen der vom italienischen Pharmakonzern ReiThera entwickelte Impfstoff gegen Covid-19 an 43 Freiwilligen getestet.
 
Die Tests werden vom klinischen Forschungszentrum der Universität von Verona in Zusammenarbeit mit dem römischen Krankenhaus "Lazzaro Spallanzani" durchgeführt, das bereits seit zwei Wochen den Impfstoff an 90 Freiwilligen testet.

(joi/apa)
 
 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik