Italien

Conte sucht weitere Unterstützer

Giuseppe Conte will seine Minderheitenregierung stabiler machen, für die SVP ist die Lage laut Senator Durnwalder vorteilhaft.

Conte sucht weitere Unterstützer
Mauro Scrobogna/LAPRESSE/
Ministerpräsident Giuseppe Conte sucht nach den beiden knapp gewonnenen Vertrauensabstimmungen im Parlament weitere Unterstützer. Conte hatte am späten Dienstagabend bei der Machtprobe im mit Mühe eine Mehrheit von 156 Stimmen erreicht.

Für SVP vorteilhafte Lage

SVP-Senator Meinhard Durnwalder hält die politische Lage vorteilhaft für Südtirol. Als Mitglied des Präsidiums verfolgte Durnwalder die turbulente Abstimmung aus nächster Nähe mit. Ministerpräsident Giuseppe Conte werde seine Koalition erweitern müssen, um regieren zu können. Ansonsten werde es gerade in den Gesetzgebungsausschüssen kein Weiterkommen geben.

"Für Südtirol sind ja grundsätzlich knappe Mehrheitsverhältnisse nicht schlecht. Wenn unsere Stimmen gefragt sind, haben wir ein großes Verhandlungspotential. Das werden wir entsprechend in die Waagschale werfen."

Meinhard Durnwalder SVP-Senator

Giuseppe Conte hatte gleich nach den Abstimmungen in Kammer und Senat beton, er wolle die Mehrheit noch solider machen. In den nächsten Stunden sind zahlreiche Treffen mit mehreren Parteien geplant. Dafür dürfte es Gespräche mit verschiedenen, teils kleinen, europafreundlichen Kräften in der Mitte und links geben.

ka rd
 
 Rai Tagesschau