Tagesschau
02. Oktober 2022 aktualisiert um 20:02
Gesundheit

Corona - Sperrzonen

Reger Zustrom zu Teststationen in Meran

Große Nachfrage und etwa eine Stunde Wartezeit gab es heute an den zwei Corona-Schnell-Teststationen in Meran Sinich und im Karl-Wolf-Schulzentrum.
Quelle © Rai Südtirol Die Warteschlange im Testzentrum Sinich heute kurz nach Mittag
Die Warteschlange im Testzentrum Sinich heute kurz nach Mittag
Wer ab morgen aus nachweislich triftigem Grund (Arbeit, Gesundheit, Notwendigkeit/Dringlichkeit) in die Burggräfler oder Passeirer Sperrzonen will oder diese verlassen muss, braucht - wie berichtet - einen negativen Corona-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden (ab Testdatum). In den eigens eingerichteten Teststationen gab es heute daher Hochbetrieb. 

Große Nachfrage

Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehren und des Roten Kreuzes werden Testwillige an den Teststationen eingewiesen und deren Dokumente überprüft. Zum Test braucht es - abgesehen von einem triftigen Grund -  auch eine Eigenerklärung, in der man bestätigt, dass man Anrecht auf einen kostenlosen Antigen-Schnelltest hat. Herunterladen kann man diese hier

Der Sanitätsbetrieb ersucht darum, diese Eigenerklärung nach Möglichkeit bereits ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen.  

Ausfüllen muss man außerdem ein Formular (vor Ort), mit dem der Sanitätsbetrieb - ähnlich wie beim Massentest im November - die Testperson nach erfolgtem Test kontaktieren kann.  

Bei einem positiven Testergebnis wird man innerhalb kurzer Zeit vom Sanitätspersonal kontaktiert, um einen PCR-Test vorzunehmen. 

Bei einem negativen Testergebnis erhält man über ein SMS einen Code, mit dem man das per E-Mail erhaltene Testergebnis öffnen kann.  Die Wartezeit auf dieses Testergebnis ist unterschiedlich, man sollte aber mit etwa zwei Stunden rechnen.

Kinder unter 6 Jahren sind laut Sanitätsbetrieb von der Testpflicht befreit.


 
Das Testzentrum in der Karl-Wolf-Straße in Meran Das Testzentrum in der Karl-Wolf-Straße in Meran
Die Testzentren in Meran sind auch morgen und am Mittwoch von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Abgesehen davon können die Tests landesweit auch bei sehr vielen Hausärztinnen und -ärzten und Apotheken durchgeführt werden. Die Liste mit der Hausärzte/Hausärztinnen und Apotheken finden Sie auf der Homepage des Sanitätsbetriebes

Bei einer Kontrolle durch die Ordnungskräfte sind das negative Testergebnis sowie eine Eigenerklärung (jene der Landes-Verordnung unten stehend) vorzuzeigen. 

ka

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesundheit