Tagesschau
09. Mai 2021 aktualisiert um 09:21
Wirtschaft und Arbeit

Pandemie

Corona-Impfungen: Anmelderekord in Südtirol

Die Zulassung der 60- bis 64-Jährigen seit Mittwoch Mitternacht führte zu einem Rekord bei den Anmeldungen für einen Corona-Impfung.
Quelle © Andrea Fasani
Das Interesse an der Corona-Impfung nimmt zu. In den vergangenen 24 Stunden meldeten sich mehr Personen für eine Impfung an als in den vergangenen Wochen. Die Zulassung der 60- bis 64-Jährigen seit Mittwoch Mitternacht führte zu einem Rekord bei den Anmeldungen. 

Fast 37.000 Anrufe

Noch nie sind so viele Anmeldungen über die einheitliche Vormerknummer des Sanitätsbetriebes gegangen. Ganze 36.619 Anrufe wurden entgegen genommen. Die Möglichkeit für die 60- bis 64-Jährigen sich anmelden zu können, stieß auf großes Interesse. Auch deshalb empfehle man jenen Personen die sich impfen lassen wollen, sich rechtzeitig vorzumerken, erklärt auch der Verwaltungskoordinator des Krankenhauses Bozen Luca Armanaschi. Nur bei den über 80-Jährigen habe es am ersten Tag mehr Anmeldungen gegeben als am Donnerstag bei den über 60-Jährigen. Hier waren es 5.201 Personen, welche sich für den Impftermin anmeldeten.

Keine Wahlfreiheit, aber Information

Wahlfreiheit beim Impfen gibt es nach wie vor keine. Allerdings können Interessierte auf der Coronaschutzimpfungs-Homepage einsehen, welcher Impfstoff verimpft wird. Laut Sanitätsbetrieb soll das der Transparenz dienen und unnötige Wartezeiten vermeiden (mehr dazu lesen Sie hier).


ka ge

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit