Tagesschau
18. Oktober 2021 aktualisiert um 21:53
Wirtschaft und Arbeit

Urteil

Staatsrat: Flughafen-Landebahn darf verlängert werden

Am Bozner Flughafen darf die Landebahn verlängert werden. Der Staatsrat in Rom lehnte den Rekurs der Gemeinde Leifers ab.
Quelle © LPA/Oskar Verant
Nun darf die Landebahn am Bozner Flughafen verlängert werden. Der Staatsrat in Rom nahm einen Rekurs der Betreibergesellschaft ABD an. Das Höchstgericht widersprach dem Verwaltungsgericht in Bozen.

Leifers ist gescheitert 

Dieses hatte der Stadt Leifers Recht gegeben. Denn die Landesregierung erklärte eine Bauleitplanänderung der Stadt für nichtig. Leifers wollte mit der Änderung des Grundes auf landwirtschaftliches Grün und Biotop die Verlängerung der Landebahn verhindern. SVP-Vizebürgermeister Giovanni Seppi sagte in einer ersten Reaktion zu Rai Südtirol, Leifers habe sich immer gegen eine Erweiterung des Flughafens eingesetzt und erinnerte an das Nein des Referendums gegen die öffentliche Finanzierung. 



Was macht Gostner?

Im Jänner des Vorjahres hatte Flughafenbesitzer Josef Gostner erklärt, eine schnelle Verlängerung der Start- und Landebahn am Bozner Flugplatz sei nicht geplant und man habe derzeit nicht einmal Pläne für die Verlängerung. Damals erklärte Gostner, dass ein Konsortialweg, der südlich der Piste über das Flughafengelände verläuft, weiter nach Süden verlegt werde, wie dies die staatliche Behörde für zivile Luftfahrt ENAC vorsehe. Nun aber hat sich die Sachlage geändert. Wie sich die Besitzer nun reagieren werden, ist noch nicht bekannt*.

Sky Alps startet Ende Mai

Ende Mai wird die neue Südtiroler Fluggesellschaft Skyalps Flüge nach Olbia, Ibiza, Rom, Berlin und Düsseldorf anbieten. Laut Präsident Josef Gostner werden die Ticketpreise rund 200 Euro pro Flug kosten. Im Winter sollen auch Flüge nach London, Amsterdam, Brüssel und Kopenhagen angeboten werden (mehr dazu lesen Sie hier).

*Vor zwei Jahren hatte Gostner mit zwei Partnern, mit Renè Benko und Hanspeter Haselsteiner, den Bozner Flughafen gekauft. Danach hatte er die Fluglinie Skyalps gegründet. Corona-bedingt mussten die Starts der Sky Alps verschoben werden.



rd ka
 


					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Wirtschaft und Arbeit