Tagesschau
21. Oktober 2021 aktualisiert um 14:03
Chronik

Strafverteidiger Valenti unerwartet verstorben

Der bekannte Bozner Strafverteidiger Alberto Valenti ist tot. Er gilt als einer der profiliertesten Strafverteidiger in Italien.
Quelle © Rai Tagesschau
Der bekannte Bozner Rechtsanwalt und Strafverteidiger Alberto Valenti ist am Mittwoch unerwartet gestorben. Valenti war in seiner Kanzlei plötzlich unwohl geworden.

Profiliert und weitum bekannt

Valenti galt als einer der profiliertesten Strafverteidiger Italiens. Zuletzt hatte er im vergangenen Jahr die Verteidigung des Unfallfahrers von Luttach, Stefan Lechner, übernommen.

Zuvor hatte Valenti große Strafprozesse wie jenen um die beiden Sportärzte Pierluigi Fiorella und Giuseppe Fischetto im Zusammenhang mit den Doping-Prozessen von Alex Schwazer geführt. 

Valenti ist 1940 in Schlanders geboren, wuchs im Vinschgau auf und war perfekt zweisprachig. Er war seit 1969 in Bozen tätig, wo er zunächst mit Flavio Moccia arbeitete und ab 1973 eine eigene Anwaltskanzlei führte. Zwischenzeitlich war er auch Präsident der Kammer der Südtiroler Strafverteidiger und beim Schiedsgericht der Handelskammer in Bozen eingeschrieben.

Alberto Valenti wurde 81 Jahre alt. 


ka



 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik