Tagesschau
18. August 2022 aktualisiert um 22:33
Politik und Institutionen

Sepp Mitterhofer verstorben

Sepp Mitterhofer ist tot. Der Südtirol-Attentäter und Ehrenobmann des Südtiroler Heimatbundes verstarb Samstag Nacht im Alter von 89 Jahren.
Sepp Mitterhofer ist tot. Der Ehrenobmann des Südtiroler Heimatbundes verstarb in der vergangenen Nacht im Alter von 89 Jahren.

Überzeugtes BAS-Mitglied

Sepp Mitterhofer (geb.22.02.1932 in Meran) war überzeugter Kämpfer für eine Wiedervereinigung Tirols und das Selbstbestimmungsrecht für die Südtiroler Bevölkerung. 1958 schloss er sich dem Befreiungsausschuss Südtirol BAS an und beteiligte sich aktiv an den Attentaten der 1960er Jahre, gemeinsam mit Sepp Kerschbaumer, Luis Amplatz, Jörg Klotz, Karl Tietscher, Jörg Pircher und Pepi Fontana.

Infolge der Attentate wurde Mitterhofer verhaftet und im Mailänder Prozess zu zwölf Jahren verurteilt. Er verbrachte fast acht Jahre im Gefängnis und wurde schwer gefoltert.

Sepp Mitterhofer war auch Mitbegründer der Bewegung Südtiroler Freiheit.  Die frühere Vorsitzende der Südtiroler Freiheit, Eva Klotz, hat Sepp Mitterhofer gewürdigt. Mitterhofer sei seiner Überzeugung trotz Folter treu geblieben. Er habe sich nicht brechen lassen und sich sein Leben lang für die Freiheit für Südtirol eingesetzt. Mitterhofer sei der Aktivist gewesen, der wegen seiner Überzeugung mit acht Jahren am längsten in Haft bleiben musste, so Klotz.

ka mm 

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Politik und Institutionen