Tagesschau
18. Jänner 2022 aktualisiert um 17:31
Sport

Daniel Grassl - Eine Olympiahoffnung

In der Young Goose Accademy in Neumarkt trainiert derzeit Daniel Grassl - Südtirols Olympiahoffnung im Eiskunstlauf.
Quelle © Rai Tagesschau Daniel Grassl
Daniel Grassl
Auf dem Eis steht er seit er sieben Jahre alt war, jetzt bereitet er sich auf die Europameisterschaften in Estland vor: Daniel Grassl. Und auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking wird der 19-jährige Meraner Eiskunstläufer dabei sein.

Fünf Stunden Training jeden Tag

Eiskunstlauf ist hartes Training, aber fünf Stunden tägliches Training machen ihm nichts aus. Daniel Grassl liebt das Eis und den Tanz.

"Ich trainiere jeden Tag 5 Stunden, 3 Stunden am Eis und zwei Stunden Gymnastik, manchmal auch Tanz oder Yoga, das ist dann ganz tagesabhängig."

Daniel Grassl, Eiskunstläufer

Mit nur 16 Jahren wurde Daniel Grassl 2018 überraschend italienischer Meister, im Weltcup in Turin schaffte er es im November erstmals aufs Podium. Jetzt ist er 19 und hat noch viel vor. Nächste Woche startet er zu den Europameisterschaften in Tallin. Er ist sich bewusst, dass schon das eine große Herausforderung ist, gerade deshalb trainiert er, was das Zeug hält: "Du musst springen, gut Eis laufen, und auch gute Pirouetten machen, das Schwierigste ist es alles zusammen gut zu machen", meint er und lächelt. Noch dazu kommen dann die Olympischen Spiele in Peking, aber Grassl ist in seinen Sport verliebt und meint:" Wenn dir das gefällt, dann machst du es auch ganz mit Herz und so."

ka

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Sport