Tagesschau
02. Oktober 2022 aktualisiert um 20:02
Tourismus

Südtirol

Landesrat Schuler will den Tourismus auf einen neuen Kurs bringen

Der rasante Nächtigungsanstieg darf nicht zum Eigentor werden. Der Tourismus müsse klimaverträglich sein, unterstreicht Landesrat Arnold Schuler. Warum die Nachhaltigkeit in Zukunft wichtiger ist als ein Festnetzanschluss.
Quelle © Pixabay
Landesrat Arnold Schuler will einen Kurswechsel in der Tourismuspolitik vorantreiben. Eine Bettenobergrenze oder ein Baustopp von Wellnesshotels reiche nicht, sagt er, der Ansturm in der Hochsaison müsse in die Nebensaison umgeleitet werden.

Der rasante Nächtigungsanstieg dürfe nicht zum Eigentor werden. Zudem brauche es angemessene Preise und klimaverträgliche Projekte, unterstreicht Schuler.

Nachhaltigkeitsstrategie wichtig für Einstufung

Zuallererst müsse sich Südtirol fragen: Wofür wollen wir stehen? "Zum anderen geht es um das Thema Nachhaltigkeit", sagt er, "das wird sicher einschneidende Veränderungen bringen. In Zukunft wird es bei er Einstufung der Betriebe keine Rolle mehr spielen, ob jedes Zimmer über einen Festnetzanschluss verfügt, sondern die Nachhaltigkeitsstrategie des Betriebes. Das ist ein Paradigmenwechsel. Das ist leider in der Diskussion zu sehr untergegangen", so der Landesrat. 

 ep/ge

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Tourismus