Tagesschau
28. Mai 2022 aktualisiert um 12:32
Chronik

Ukrainekrieg

Ukraine sieht neue Phase im Krieg

Der Ukrainekonflikt geht in eine neue Phase. Davon geht die ukrainische Regierung aus. Man befürchtet lange, harte Wochen für das Land.
Quelle © Ansafoto
Russland hat sich bei seinem Angriff auf die Ukraine wohl verschätzt. Der Krieg dauert nun schon zu lange, ohne dass Russland nennenswerte Erfolge vorzuweisen hätte. Frustration macht sich innerhalb der russischen Armee breit. Meldungen, wie viele Soldaten gefallen sind, gibt es nach wie vor keine. Reuters TV verbreitete Bilder, auf denen hunderte Leichen russischer Soldaten auf einen Zugwaggon verladen werden. 

Die Ukraine spricht von einem erzürnten Aggressor. Die Angriffe würden anhalten und teilweise verstärkt werden, so die ukrainische Armee. Dabei würden vor allem das Stahlwerk in Mariupol und die Schlangeninsel im Schwarzen Meer angegriffen.

Prorussische Separatisten fordern Annektion von Cherson

Russische Separatisten wollen in der Ost-Ukraine, dass ihr Gebiet zu einem Teil von Russland wird. Geheimdienste gehen davon aus, dass das offizielle Ansuchen der Region rund um Cherson schon in wenigen Tagen eingehen wird. Damit würde die unübersichtliche Lage im Konflikt noch komplizierter. Die Versorgungslage in der Region gilt derzeit als katastrophal. 

petr/dpa

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Chronik