Tagesschau
04. Juli 2022 aktualisiert um 15:58
Politik und Institutionen

Soziales

So funktioniert der neue Kinderbonus

Die Landesregierung hat neue Regeln und mehr Geld für Familienleistungen beschlossen. Wir erklären die Details.
Quelle © Pexels
Ab 1. Juli haben mehr Südtiroler Familien Anspruch auf Kindergeld. Grundlage für die Berechnung ist der ISEE-Wert. Die finanzielle Berechnungsgrundlage wurde von 30.000 Euro auf 40.000 Euro angehoben (55 bis 70 Euro pro Kind, je nach ISEE-Wert). Damit sind mehr Familien berechtigt, um das Kindergeld anzusuchen. Familien mit Kindern mit Beeinträchtigungen erhalten 120 bis 250 Euro pro Kind. 

Auch Familien, die das Kindergeld nach der ursprünglichen Berechnungsgrundlage erhielten, müssen einen neuen Antrag stellen. Die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung hat diese Familien bereits informiert.

Neu ist der Kinderbonus. Alle Familien, die nach den neuen ISEE-Kriterien für das Kindergeld berechtigt sind, erhalten zusätzlich 400 Euro pro Kind. Bei drei Kindern wären das zusätzliche 1.200 Euro. Diese Summe wird einmal ausgezahlt.

Konkret zusammengefasst: 
Ab Juli wird das Landesfamiliengeld (monatlich 200 Euro bis zum Kindergarteneintritt bzw. bis zum 3. Geburtstag des Kindes) zu einer einkommensunabhängigen Leistung, die über einen einfachen Antrag (online oder über ein Patronat) angesucht werden kann.

Beim Landeskindergeld (einkommensbezogene Unterstützung, deren Beitragshöhe zudem von der Anzahl der Familienmitglieder abhängt) ist eine der wesentlichen Änderungen jene, dass künftig der Betrag auch bei einem minderjährigen Kind bis zum 18. Lebensjahr ausbezahlt wird (bisher war dies nur bis zur Vollendung des 7. Jahres möglich).

Wer es nicht schafft, seinen Antrag auf Kindergeld im Juli zu stellen, kann das bis Dezember nachholen. Das Kindergeld wird dann rückwirkend ausbezahlt. Ende Juli wird das Kindergeld von Juni und damit ein letztes Mal nach dem alten System ausbezahlt.

Die erste Kindergeldüberweisung nach dem neuen Berechnungssystems erfolgt Ende August.
 
Die Grundlage der neuen Berechnungsformel ist übrigens nicht neu: Sie geht auf einen Beschluss der Landesregierung vom Februar dieses Jahres zurück. Ziel war eine Vereinfachung des Prozederes.

Die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung ruft dazu auf, sich umgehend zu informieren, um zu erfahren, ob Anspruch auf Kindergeld besteht, oder nicht.

Informationen gibt es online oder in einem Patronat.

cb/ge

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Politik und Institutionen