Tagesschau
11. August 2022 aktualisiert um 18:41
Gesundheit

Corona

Omikron-Welle: Laut Experten fünf Prozent in Italien betroffen

Nach Schätzung des Mailänder Epidemiologen Carlo La Vecchia sind derzeit mindestens fünf Prozent der italienischen Bevölkerung Corona-positiv.
Quelle © Pixabay
Italien wird ohne Zweifel von einer neuen Omikron-Welle heimgesucht. Die Zahlen sind erschreckend. Die Dunkelziffer noch mehr.

Zwei bis vier Millionen Corona-positiv

Nach einer Schätzung des Mailänder Epidemiologen Carlo La Vecchia sind derzeit mindestens fünf Prozent der italienischen Bevölkerung Corona-positiv. In absoluten Zahlen seien das zwei bis vier Millionen Personen, gab La Vecchia an. Die nachgewiesenen Corona-Infektionen belaufen sich derzeit in Italien auf rund eine Million. Damit wäre die Dunkelziffer doppelt bis dreimal so groß wie die offiziellen Fälle.

Viele machen keine Tests

Carlo La Vecchia geht davon aus, dass der Höhepunkt der neuen Welle Ende Juli erreicht wird. Viele Menschen würden sich nicht offiziell testen lassen,aus welchen Gründen auch immer, sagte La Vecchia.  Viele Betroffnene seien asymptomatisch und hätten die Ansteckung gar nicht bemerkt. Dennoch dürfe man die Infektion für ältere Menschen, Risiko-Patienten und keline Kinder nicht unterschätzen.

Omikron BA.5 vorherrschend

Auch in Italien ist Omicron BA.5 laut La Vecchia mittlerweile vorherrschend. Diese Variante sei zwar nicht so gefährlich wie die Delta-Variante, weil Lungenentzündungen weniger häufig seien, aber die Gefahr einer Thrombose sei zum Beispiel viel höher. Eine Thrombose könne bis zu 70 Tage nach der  Ansteckung erfolgen.

Zudem sei eine Mehrfach-Ansteckung möglich: Wer also bereits mit einer der früheren Varianten wie Wuhan, Alfa, Delta oder Omikron 1 infiziert war, könne sich ohne Weiteres noch einmal mit einer der hoch ansteckenden Omikron-Varianten infizieren. Dass Impfungen und Booster vor einer schweren Erkrankung schützen, sei mittlerweile erwiesen. 

Drei Ratschläge für den Sommer

La Vecchia rät allen, folgende drei Ratschläge für den Sommer zu befolgen: Gebrechliche Personen und kleine Kinder vor einer Ansteckung zu schützen, Menschenansammlungen zu vermeiden und/oder sich mit einer Maske zu schützen und im Falle einer Ansteckung auf die Symptome zu achten, da die neue Omikron-Variante mit anderen Krankheiten verwechselt werden könnte.

ka rainews

					

Leseempfehlungen


					

Mehr Artikel zu Gesundheit