Tagesschau
21. Mai 2022 aktualisiert um 20:14
Gesundheit

Ärztekammer prüft Berufsverbot gegen acht Anti-Impf-Ärzte

Die Ärztekammer Bozen prüft ein Berufsverbot gegen die acht beteiligten Ärzte des Anti-Impf-Videos. Oberrauch: "Video eine mögliche Gefahr".

"Fake News", sagt Immunologe Bernd Gänsbacher, "eine Verhöhnung der vielen an Covid-19 verstorbenen Ärzte", sagt Ärztekammer-Vizepräsidentin Monica Oberrauch: Das im Internet veröffentlichte impfkritische Video von neun Ärzten und Ärztinnen und zwei Pharmazeuten hat Folgen. Auch für die Beteiligten.

Die Ärztekammer Bozen prüft ein Berufsverbot gegen Maurizio Adami, Roberto Cappelletti, Elisabeth Delago, Elisabetta Galli, Heike Müller, Heinrich Schwarz, Bernhard Thomaser und Elisabeth Viertler. Der Psychologe Ulrich Gutweniger ist ebenso im Video beteiligt wie die Pharmazeuten Hannes Loacker und Roberto Slaviero.  
 
Vizepräsidentin Monica Oberrauch, spricht mit Lukas Bertagnolli über die "skurrilen Aussagen ohne wissenschaftliches Fundament" eines Ärzte-Videos. 


Monica Oberrauch, Vizepräsidentin der Ärztekammer Bozen: "Eine Kommission wird entscheiden"

lb

					

Leseempfehlungen


					
						

Mehr Audiofiles zu Gesundheit