Tagesschau
16. September 2019 aktualisiert um 16:52
Gesellschaft

Jugendfeuerwehr-Treffen: "Pfolzna Buibm" holen Gold

Eine Woche lang haben sich die Jungfeuerwehrleute aus 23 Ländern in der Schweiz gemessen. Die Ergebnisse waren oft sehr knapp, der Südtiroler Feuerwehrnachwuchs hat sich gut geschlagen.

Daumen hoch für Südtirols Jugendgruppen bei den 22. internationalen Jugendfeuerwehr-Begegnung in Martigny im Kanton Wallis in der Schweiz. Ein buntes Fahnenmeer, Trompeten, Trommeln, Sprechchöre und Sirenen der vielen mitgereisten Fans spornten die jungen Wettkämpfer zu Höchstleistungen an.

Die Bewerbsgruppen Ergebnisse waren oft sehr knapp waren: Die Jugendgruppe Pfalzen absolvierte eine fehlerfreie Hindernisübung mit einer Zeit von 43,55 Sekunden, den Staffellauf bewältigte sie in 68,92 Sekunden. Die "Pfolzna Buibm" belegten den 5. Platz und konnten eine Goldmedaille nach Hause nehmen.

Mädchen holen Bronze

Nicht ganz so optimal gelaufen ist es für die Mädchengruppe mit Jugendfeuerwehrleuten aus Mauls, St. Andrä, Milland und Afers. Sie erreichten bei der Hindernisübung eine Zeit von 58,29 Sekunden mit 20 Strafsekunden und beim Staffellauf 80,36 Sekunden. In der Mädchenwertung schafften sie es aber immerhin trotzdem den 16.  Platz und holten Bronze.

Heute standen Siegehrung und Schlussfeier auf dem Programm. Gefüllt war die Woche mit Trainings, Bewerben, Spielen und Ausflügen ganz nach dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles".

Die nächste internationale Treffen der Feuerwehrjugend findet in zwei Jahren in Slowenien statt.

(ep)

					

Leseempfehlungen


					
						

Mehr Bilder zu Gesellschaft