Tagesschau
14. Juli 2020 aktualisiert um 21:12
Gesundheit

Coronavirus: Generaldirektor Zerzer zur Lage im Gesundheitswesen

In Südtirol liegen fünf Menschen nach einer Corona-Infektion auf der Intensivstation. Laut dem Direktor des Sanitätsbetriebs Zerzer sind auch Junge darunter.

In Südtirol werden fünf Menschen wegen einer Infektion mit dem Coronavirus auf der Intensivstation betreut. Drei von ihnen sind jung, es ist sogar ein Patient darunter, der jünger ist als 40 Jahre.

"Diese Zahlen stimm en. Wir haben leider auch junge Menschen auf der Intensivstation. Aber es sind klein und daher nicht besonders aussagekräftig.“

Haben die jüngeren Patienten auf der Intensivstation eine Vorerkrankung?

"Nein, es waren zum Teil absolut gesunde Menschen, die keine Vorbelastungen hatten. Sie sind trotzdem erkrankt und mussten auf die Intensivstation verlegt werden.“

Viele Menschen sind in Sorge und möchten getestet werden. Das ist aber nicht möglich. Warum denn?

"Wir testen streng nach medizinischen und epidemiologischen Vorgaben. Wir testen jetzt mehr. Früher haben wir nur Menschen getestet, die mit Coronapatienten in Kontakt gestanden haben und Symptome entwickelt haben, testen wir jetzt jeden, der mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus kommt oder sich beim Arzt meldet, damit wir eine noch höhere Trefferquote haben und Menschen früher isolieren können.“

(pt/pm)
 

					

Leseempfehlungen


					
						

Mehr Videos zu Gesundheit